23. - 24.06.2016 in Fürstenfeldbruck
Erfolgreiche Business-Kompetenz
02. - 03.05.2016 in Landshut
Erfolgreiche internationale Gesprächsführung
06 - 07.10.2016 in Nürnberg
Erfolgreicher Auftritt auf internationalen Messen
11. - 12.04.2016 in Olching
Erfolgreich präsentieren vor internationalen Gruppen

CONSULTING FOR
GLOBAL EXCELLENCE

Sicherstellen, dass die Organisation „fit“ ist, um im globalen Wettbewerb erfolgreich zu sein.

Wenn wir wollen, dass unser Körper im täglichen Leben fit und gesund bleibt, suchen wir medizinischen Rat bei einem Arzt.
Wenn wir wollen, dass unser Unternehmen im globalen Wettbewerb leistungs- und konkurrenzfähig bleibt, sollten wir uns ähnlich Verhalten.
Das Vorgehen eines Unternehmensberaters kann mit dem eines Arztes gut verglichen werden und in vier Phasen kategorisiert werden:

  • Diagnose
  • Beratung
  • Behandlung
  • Nachsorge
Organisationsdiagnose
Die Kernbereiche des Unternehmens werden einzeln durchleuchtet um den Ist-Zustand festzustellen.
Die Diagnosephase wird mit einem oder mehreren der folgenden Elemente durchgeführt:
  • Prozess-Mapping - um eventuelle Prozesslücken aufzudecken, welche die Organisation im nationalen oder internationalen Markt behindern könnten.
  • Führungskontrollsystemanalyse - um eventuelle Schwachstellen in der Vorschau, Planung, Kontrolle und Nachbearbeitung zu identifizieren und die Relevanz und Wirksamkeit der Key Performance Indicators (KPI) sicher zu stellen.
  • Marktanalyse - um das Potenzial festzustellen.
  • Personalanalyse - um eventuelle Kompetenzdefizite und die aktuelle Organisationskultur zu identifizieren.

Der Vorteil dieser Methode ist die hohe Akzeptanz auf allen Ebenen für die getroffenen Maßnahmen und dass für nötige Veränderungen die richtigen Prioritäten gesetzt werden.

Organisationsrezept
Die angebotene Beratung erfolgt aus einer neutralen, unvoreingenommenen und unabhängigen Analyse der Diagnose. Dies kann eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen beinhalten:
  • Best Practice: Ein Benchmark oder eine Gegenüberstellung mit vergleichbaren Organisationen.
  • Selbsthilfekatalog: Ein umfassender Bericht, welcher dem Unternehmen hilft durch Eigenleistungen Verbesserungen zu erreichen.
  • Unterstützung in spezifischen Bereichen: Mentoring, Coaching oder Überwachung der eingeleiteten Veränderungen gemäß den bereits identifizierten Parametern.

Dieses Vorgehen ist eine kostengünstige Methode und sichert die Unterstützung der Gesamtorganisation. Dem Unternehmen hilft hier kein Alleingang da dieser länger dauert und Mehrkosten verursacht um gewünschte Ergebnisse zu erzielen.

Organisationsbehandlung
Die Behandlung erfolgt in Form eines Projekts. Ein Projektberater wird vor Ort eingesetzt, um die Implementierung von Maßnahmen, unter Anwendung geeigneter Instrumente voranzutreiben wie z.B.:

Businessprozess Re-Engineering: Konzeption und Implementierung neuer Geschäftsprozesse.

Geschäftsplanung: Erarbeitung neuer Geschäftsziele durch die Etablierung operationeller Standards und Implementierung von Evaluierungskriterien wie Key-Performance Indicators, unter Anwendung des Balanced-Scorecard.

Personalentwicklung: Durchführung von Trainings und Coaching um Defizite, welche in der Diagnosephase festgestellt wurden, auszuräumen. Dies könnte auch die Hospitanz einiger Mitarbeiter beim Berater notwendig machen, um die Verankerung eines kontinuierlichen Kompetenzentwicklungsprozesses in der Organisation zu gewährleisten.

Leistungsoptimierung: Aufdeckung von Schwachstellen und Leerläufen in der Organisation und die Implementierung ressourcen-schonender Abläufe im Unternehmen.

Die Vorteile dieser Methoden sind ein schneller Return on Investment sowie uneingeschränkte Akzeptanz für die vereinbarten Maßnahmen im Unternehmen.
Beides sind Voraussetzung um nachhaltige Leistungsverbesserungen zu erreichen.

Organisationsnachsorge
Die Nachsorgephase ist vergleichsweise einfach und besteht aus regelmäßigen „Gesundheitskontrollen“ um Verbesserungen langfristig zu verankern. Nachsorge könnte eine Vielzahl von Aspekten beinhalten, z.B.:

Neues Personal: Training von neuen Mitarbeitern um kontinuierliche Leistungsverbesserungen zu gewährleisten.

Prozesskontrollen: Regelmäßige Audits um fortwährende Updates und maximales Commitment zu sichern.

Neue Geschäfte / Märkte: Überprüfung spezifischer Geschäftsbereiche um für künftige Veränderungen gut vorbereitet zu sein.

Wie viel Nachsorge tatsächlich erforderlich ist hängt vom Ausmaß des Experteninputs in den ersten drei Phasen ab.
Eine Hauptkritik an Beratern „ Sie können einfach davonlaufen”.
Unsere Philosophie: „Ein Freund fürs Leben“.

Trainingsprogramm
Trainerprofil
Erste Schritte
Referenzen